Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Welche Highlights erwarten Sie beim ITB Berlin Kongress 2020?

Smart Tourism for Future: sustainable, digital and relevant

Bild

Der ITB Berlin Kongress greift Themen der globalen Reise- und Tourismusbranche auf, die die Strukturen der Branche in den nächsten Jahren nachhaltig verändern und prägen werden. Der ITB Kongress analysiert Markttrends und beleuchtet Best Practice-Beispiele. Er dient der globalen Reise- und Tourismusbranche als Kompass in dynamischen, herausfordernden Zeiten. Der ITB Kongress ist auch Plattform für den Austausch von Entscheidern aus Tourismus-Wirtschaft, -Politik und -Wissenschaft.

Der globale Tourismus wächst seit Jahrzehnten mit beeindruckenden Wachstumsraten. Urlaub und Reisen sind zum festen Lebensbestandteil der Menschheit geworden. Wir erleben gerade den Beginn des „touristischen Zeitalters“. Auf Reisen möchte niemand mehr verzichten – ganz im Gegenteil: In den nächsten zehn Jahren wird fast eine halbe Milliarde Menschen mehr am internationalen Tourismus teilnehmen.

Unendliches Wachstum in endlichen Räumen funktioniert jedoch nicht. Wir erleben immer schmerzlicher die Grenzen des Wachstums. Allgegenwärtig sind der Klimanotstand durch steigenden CO2-Ausstoß und übermäßigen Ressourcenverbrauch, die Gefährdung von Ökosystemen und Biodiversität, Meeresverschmutzung, überlastete Verkehrssysteme in der Luft und am Boden sowie die Überlastung von immer mehr touristischen Destinationen. Und last but not least leidet das Reiseerlebnis der Touristen massiv. Der Tourismus gefährdet die eigene Existenzgrundlage. Ein „Weiter so“ wird nicht funktionieren.

Ohne eine Neuausrichtung ist der Tourismus nicht zukunftsfähig und in seiner Existenz, wie wir sie heute kennen, gefährdet. Der Tourismus braucht ein neues Wachstums-Paradigma. Tourismus muss intelligenter gemanagt werden und effizienter ablaufen.
Reiseangebote müssen relevanter für die Menschen werden, damit sie den zukünftigen Kundenbedürfnissen gerecht werden. Tourismus also muss „smarter“ werden, um für die Zukunft gerüstet zu sein und um wertvolle Beiträge zu einer besseren Zukunft zu leisten.

Das Motto des ITB Berlin Kongresses 2020 lautet daher: „Smart Tourism for Future: sustainable, digital and relevant“.

In einer Vielzahl von innovativen Kongress-Sessions in der neuen Kongress-Location CityCube Berlin werden der Status Quo beleuchtet, Herausforderungen klar benannt und konstruktiv Lösungswege aufgezeigt. Referenten sind Vordenker und Top-Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft sowie renommierte Wissenschaftler. Wie in den Vorjahren bereichern wieder viele ITB CEO Interviews den Kongress. In den neuen Deep Dive-Sessions werden die Kongress-Schwerpunktthemen in kleineren Kreis vertieft.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bildet einen deutlichen Schwerpunkt des ITB Kongresses. Neben dem ITB CSR Day und dem ITB Tourism for Sustainable Development Day tritt erstmals der ITB Responsible Destination Day.

Der ITB Kongress bietet Antworten auf sehr grundsätzliche, existentielle Fragen: Können wir in Anbetracht des 1,5 Grad-Ziels in Zukunft noch so viel und in der Form reisen wie heute? Können wir künftig noch Fernreise-Destinationen ansteuern, wenn wir den Klimaschutz ernst nehmen? Wie muss das Dreieck von politischen Rahmenbedingungen, Strategien und Maßnahmen privater Akteure und Finanzwelt für eine verantwortliche Tourismusentwicklung neu justiert werden? Wie kann der Tourismus zu einer positiven Entwicklung von Ländern beitragen? Wir dürfen auch gespannt sein auf die Argumentation der Fridays-for-Future-Bewegung auf dem ITB CSR Day.

Der ITB Kongress beleuchtet auch eine Reihe von wichtigen und top-aktuellen Einzelphänomenen. Können wir Expeditions-Kreuzfahren in fragile Ökosysteme unternehmen? Wie steuern wir Touristenströme zeitlich und räumlich besser, so dass wir Overtourism vermeiden? Welche Bedeutung hat die Entwicklung von Smart Cities für den Städtetourismus? Welche Nachhaltigkeitsbeiträge kann die Hotellerie leisten und sind Holzbauten ein Lösungsweg? Auf dem ITB Ministers Roundtable zeigen Tourismusminister von Vorreiter-Ländern, wie sie Nachhaltigkeit erfolgreich umgesetzt haben.

Bedeutende Nachhaltigkeitsbeiträge kann die Digitalisierung leisten. Information, Überwachung und Steuerung gelingt mit digitalen Lösungen intelligenter und effizienter – also smarter.

Digitalisierung

Digitalisierung

Digitalisierung ist aber auch unabhängig von Nachhaltigkeitsthemen fester Bestandteil eines künftigen Tourismus. Im Informationszeitalter prägen digitale Plattformen auch im Tourismus Kundenverhalten und Marktentwicklungen. Künstliche Intelligenz, Big Data, Roboter, Social Media, Virtual und Augmented Reality verformen die Customer Journey zu einer digitalen Customer Journey. Für die Destinationsvermarktung kommt der Digitalisierung in Form von Search Engine Optimization, Youtube, Video Marketing, Instagram und Influencern eine zentrale Rolle zu.

Digitalisierung weist beeindruckende Potentiale auf, das Kundenerlebnis zu optimieren und dem Kunden exakt für ihn passende Reisen anzubieten und Reiseangebote für ihn maßzuschneidern. Auch Tours & Activities in der Destination sind wichtiger Bestandteil maßgeschneiderter Angebote.

Der ITB Kongress bietet an allen Kongresstagen und schwerpunktmäßig in der eTravel World, Sessions zum Schwerpunktthema Digitalisierung an. Die eTravel World präsentiert darüber hinaus zusätzliche Spannendes aus dem Bereich touristischer Produktinnovationen und Neues aus der Start-up-Szene.

Auch kritische Themen wie Ethik und Schattenseiten im Informationszeitalter werden aufgegriffen; damit werden wertvolle Denkanstöße und praktische Lösungsideen auch außerhalb des Tagesgeschäftes gegeben.

Wandel von Kundenansprüchen

Wandel von Kundenansprüchen

Im Fokus steht auch der Wandel von Kundenansprüchen. Standardisierte Massenprodukte sind nicht mehr gefragt, sie führen Tourismusanbieter zunehmend in die Pleite. Der Kunde von morgen verlangt Reiseangebote, die auf seine Lebenswelt, seinen Lifestyle, seine Lebensziele zugeschnitten sind. Er strebt nach ganz persönlichen Reiseerlebnissen und -erfahrungen. Der künftige Anspruch an Reisen ist zunehmend, dass sie den Reisenden in positiver Hinsicht verändern. Die Vorreiter der künftigen Touristen verlangen gar, dass Reisen einen tieferen Sinn stiften, erst dann werden Reisen wirklich relevant. Derartige Reisen genießen Wertschätzung und hohe Preisbereitschaft. Massenprodukte hingegen gelten zunehmend als banal und wertlos, sie geraten in Existenznot.

Luxussegment

Luxussegment

In besonderem Maße stellt das Luxussegment neuerdings Ansprüche an Sinnstiftung. Dieses Segment weist den Weg in die touristische Zukunft. Über kurz oder lang werden sich gehobene Marktsegmente in Richtung des Vorbildes des Luxussegments entwickeln. Der ITB Kongress beleuchtet und analysiert das neue Luxusverständnis mit exklusiven, globalen Studien, neuen empirischen Erkenntnissen und anregenden Praxisbeispielen.

Seien Sie gespannt, wer 2020 auf der ITB Berlin Kongress Bühne stehen wird. Ein Update finden Sie hier ab Januar 2020.